Infos rund um die Hypnose

Infos rund um die Hypnose

Therapy (KGS Massage Grblacher, Mirjam M.)

HYPNOSE – WAS IST DAS?

Eine wirkliche Definition in seiner Urbedeutung gibt es genaugenommen nicht, da Hypnose in seinen Grundfesten noch gar nicht so umfassend erforscht worden ist. Die Mechanismen des Unterbewusstseins können nicht präzise genug interpretiert werden, da viele Erkenntnisse noch auf zu vielen Hypothesen gestützt sind.

Fest steht jedoch, dass es sich hierbei um einen veränderten Bewusstseins- oder Gehirnaktivitätszustand handelt, welcher recht unterschiedliche Ergebnisse bzw. Reaktionen hervorbringen kann. Hier Beitrag weiterlesen…

 


 Portrait of Franz MesmerMesmerismus – Mythos oder ernsthafte Wissenschaft? Teil 1

Der Begriff Mesmerismus leitet sich vom Namen des Entdeckers Franz Anton Mesmer ab, welcher am 23. Mai 1734 in Iznang bei Radolfzell am Bodensee geboren wurde. Mesmer genoss die Berühmtheit eines Arztes und Therapeuten zu Zeiten kurz vor der französischen Revolution in Europa und auch in Übersee.

Der Mesmerismus, auch animalischer Magnetismus genannt, ist eine dem Elektromagnetismus ähnliche analoge Kraft, welche nach Mesmers Theorie jedem Menschen innewohnt. Die daraus entwickelte Heilmethode wurde von Mesmer hauptsächlich in diversen Hypnosetechniken eingesetzt.

Mesmer verwendete für seine Theorie die für seine Zeit populären Erkenntnisse aus der Physik, wie z.B. Gravitation, Magnetismus und Elektrizität. Stark beeinflusst wurde Mesmer nach eigenen Angaben von Isaac Newton. Hier Beitrag weiterlesen…


An engraved vintage illustration portrait image of Sir Isaac Newton the famous English physicist, from a Victorian book dated 1847 that is no longer in copyrightMesmerismus – Mythos oder ernsthafte Wissenschaft? Teil 2

Der Einfluss des Magnetismus auf den menschlichen Organismus wurde schon gegen Ende des Mittelalters in der medizinischen Fachliteratur debattiert. Zu jener Zeit pries Paracelsus (1493 bis 1541) diese Magnetisierungswirkung an. Dieses Gedankengebäude wurde von Mesmer in die Weltanschauung der aufbrechenden Aufklärung übertragen und erzielte beeindruckende Ergebnisse. Mesmer bezeichnete es kurzerhand als Animalischen Magnetismus.

Die Bezeichnung Animalischer Magnetismus hat aber mit Mesmers Entdeckung höchstens ansatzweise etwas zu tun, denn weder animalisch noch Magnetismus wie sie von natürlichen Steinen, Mineralen oder Metallen ausgeht, können der von Mesmers beschriebenen Wirkungsweise gerecht werden. Tatsächlich meint er das allesdurchdringende Fluidum, diesen überall präsenten Äther, der auch für die Wissenschaftler heutzutage nicht wirklich greifbar ist, den man einfach nur um- bzw. beschreiben kann. Dieselbe Kraft, mit welcher man die Kraft der Suggestionen beschreiben kann und die Methode der Hypnose erst möglich macht. Hier Beitrag weiterlesen…

 


Meersburg am BodenseeMesmerismus – Mythos oder ernsthafte Wissenschaft? Teil 3

So famos Mesmers Demonstrationserfolg war, genauso brachte er die Wiener Ärzteschaft gegen sich auf, als er 1777 die hießige prominente Pianistin Marie Theresie Paradis mit seiner Heilmethode behandelte. Sie war seit der frühesten Kindheit erblindet und galt unter der Elite der Wiener Mediziner als aussichtsloser und hoffnungsloser Fall. Als es Mesmer auch hier gelang, mit seiner Heilmethode aufsehenerregende Erfolge zu verzeichnen, rief es den Neid und die Missgunst derer auf den Plan, welche ihre Kompetenz, Ansehen und Ruhm durch Mesmers Erfolg gefährdet sahen.

Die Angst vor einer vermeintlichen Blossstellung, sowie die Furcht der Eltern der Pianistin vor der drohenden Unsicherheit beim Klavierspielen aufgrund der immer mehr zunehmenden Sehkraft, führte dazu, dass Mesmer des Betruges bezichtigt und die Behandlung abgebrochen wurde. Hier bitte weiterlesen..


Logo1 end